Die Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) bestimmen den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland und spielen damit eine zentrale Rolle im deutschen Gesundheitssystem.

Hauptaufgabe der Website ist es, die Beratungs- und Beschlusstätigkeit des G-BA transparent zu machen und verschiedensten Interessengruppen eine gründliche Recherche zu ermöglichen. Den Kern bildet das Informationsarchiv, in dem Beschlüsse, Richtlinien, Anlagen und Hintergrundinformationen hinterlegt sind. Alle Informationen sind über vielfältige Pfade miteinander verknüpft, um verschiedene Herangehensweisen bei der Informationssuche zu ermöglichen – ein Angebot, das besonders für umfangreiche Themengebiete wie die Arzneimittel-Richtlinie die Recherche sehr vereinfacht.

Richtlinien und ihre zugehörigen Anlagen sind auch in historischen Versionen dokumentiert, um z. B. Entscheidungen von Sozialgerichten auf Basis einer alten Rechtslage einfacher nachvollziehen zu können.

Zu diesem Zweck entwickelten wir für das Informationsarchiv ein komplexes individuelles Datenmodell, das über wfDynamic gepflegt wird. Die Verwaltungsstrukturen und Eingabemasken im Backend orientieren sich dabei an den Arbeitsabläufen der Redaktion.

Neben dem Informationsarchiv bietet der G-BA auf seiner Website auch Informationen über die Institution G-BA, ihre Mitglieder, Arbeitsweise und Themenschwerpunkte sowie einen Pressebereich mit aktuellen Mitteilungen, Downloads und Newslettern.

Eine besondere Anforderung für die Webangebote des G-BA ist eine hohe Barrierefreiheit, die webfactory problemlos erreichte: Beim BITV-Test wurde die Website mit 97,25 Punkten als "sehr gut zugänglich" bewertet.

Kunde

Der Gemein­same Bundes­aus­schuss (G-BA) ist das oberste Beschluss­g­re­mium der gemein­samen Selbst­ver­wal­tung der Ärzte, Zahn­ärzte, Psycho­the­ra­peuten, Kran­ken­häuser und Kran­ken­kassen in Deut­sch­land.

Der G-BA bestimmt in Form von Richt­li­nien den Leis­tungs­ka­talog der gesetz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung (GKV) für mehr als 70 Millionen Versi­cherte und legt damit fest, welche Leis­tungen der medi­zi­ni­schen Versor­gung von der GKV erstattet werden.

Highlights

  • Informationsarchiv

    Umfangreiche, automatische Querverlinkungen und individuelles Datenmodell zur direkten Abbildung der fachlichen Zusammenhänge. Anpassung des CMS an typische Arbeitsabläufe. 

  • Volltextsuche mit Apache Solr

    Eine leistungsfähige Volltextsuche erfasst alle Inhalte einschließlich PDF-Dokumente. Ergebnisse werden im fachlichen Zusammenhang dargestellt, thematisch gruppiert aufbereitet und nach individuellen Faktoren gewichtet. 

  • Automatische Wasserzeichen für PDF-Dokumente

    Unter anderem beim Inkrafttreten neuer Beschlüsse werden alte PDF-Dokumente automatisch mit einem Hinweis als Wasserzeichen versehen. Das vereinfacht die Abläufe, erspart redaktionelle Arbeit und hilft, Fehler zu vermeiden. 

  • 97,25 Punkte im BITV-Test: "sehr gut zugänglich"

    Der G-BA stellt hohe Anforderungen an die Barrierefreiheit, die auch beim Einsatz moderner Techniken wie z. B. AJAX eingehalten werden konnten. 

  • Newsletter und Änderungsnotizen

    Alle wesentlichen Änderungen können im CMS mit einer „Änderungsnotiz“ versehen werden. Auf dieser Basis lassen sich die letzten Änderungen der Website insgesamt oder für bestimmte Themen darstellen und per Newsletter oder als RSS-Feed abonnieren. 

Projektneuigkeiten

  • Fachliche Anpassungen im Datenmodell zur frühen Nutzenbewertung(Jan.. 2013)
  • 97,25 Punkte im abschließenden BITV-Test des BIK(Juni. 2012)
  • Design-Relaunch(März. 2012)
  • Betreut seit Februar 2007
vorheriges Projekt nächstes Projekt