Egal ob Entwickler oder Designer, Azubi oder Geschäftsführer, bei uns muss jeder mal ran an den Herd. Wenn gegen Mittag der Duft des Essens langsam aber sicher durch die Büroräume zieht und schließlich der Koch des Tages mit der Küchenglocke zum Essen läutet, hält es nur die hart gesottenen auf ihren Plätzen.

"Wer kocht denn heute?" — Nicht jeder ist täglich im Büro, sei es wegen Berufsschule, Terminen oder einfach Urlaub. Trotz wechselnder Anwesenheit soll aber fair bestimmt werden, wer mit einkaufen und kochen dran ist. Dafür haben wir eine (wie wir meinen) sehr elegante Lösung gefunden: Das Ringe-System. 

Auf einem Brett in der Küche hat jedes Teammitglied eine Stange mit Ringen. Derjenige, der kocht, bekommt von jedem, der mit isst, einen Ring. Wer am wenigsten Ringe hat, ist mit Kochen dran: ganz einfach also. Und falls derjenige nicht da oder verhindert ist, kocht einfach jemand anders. Das System ist robust und fehlertolerant: der Aushilfskoch bekommt die Ringe und ist dann entsprechend später wieder dran.

Jedes neue Teammitglied bekommt zu seiner Einstellung 8 Ringe. Für uns hat sich das bei einer Teamgröße von 8 Personen gut bewährt.

Das System funktioniert seit über 10 Jahren und ist eine der beliebtesten Institutionen, im webfactory-Team genau so wie bei unseren Kunden. Denn was gibt es besseres, als sich am Ende eines anstrengenden Meetings zusammenzusetzen und in lockerer Runde, bei gutem Essen und einem erfrischendem Getränk, das Erlebte zu besprechen? 

Bon Appetit!

Wir freuen uns über Feedback und Diskussionen via @webfactory!