Artikel von: Søren
Veröffentlicht am: 11/11/2023

4 Gründe, warum Barrierefreiheit eine gute Idee ist

Barrierefreiheit
Barrierefreiheit ist kein Trend, sondern die Antwort auf die Forderungen nach Vielfalt, gesellschaftlicher Verantwortung und demografischem Wandel.

Der digitale Fortschritt prägt unsere heutige Gesellschaft. Unzählige große und kleine Projekte erschließen das ehemalige Neuland des Internets und machen es zu einem integralen Bestandteil unseres Alltags. Dabei liest man oft von Forderungen nach "Barrierefreiheit". Brauche ich in Deutschland wirklich eine barrierefreie Website? Die Antwort ist unserer Meinung nach ein klares Ja! Dafür gibt es ethische, rechtliche, demografische und wirtschaftliche Gründe.

Barrierefreiheit sollte nicht nur als Verpflichtung, sondern vor allem als Chance begriffen werden.

1. Vielfalt und Inklusion

In einer Gesellschaft, die Vielfalt und Inklusion schätzt, sollte der digitale Raum keine Ausnahme bilden. Barrierefreie Websites ermöglichen es Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Einschränkungen, ohne Hürden am digitalen Leben teilzunehmen. In Deutschland wird die Förderung der Vielfalt als Grundwert angesehen, und barrierefreie Websites sind ein Schlüssel dazu.

2. Gesetzliche Vorgaben

Die Gesetzgebung in Deutschland verpflichtet Unternehmen und öffentliche Einrichtungen dazu, barrierefreie Angebote im Internet bereitzustellen. Die UN-Behindertenrechtskonvention, die von Deutschland ratifiziert wurde, und das deutsche Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) setzen klare Maßstäbe für die Barrierefreiheit im digitalen Raum. Das Nichteinhalten dieser Vorschriften kann nicht nur rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen, sondern auch das Image eines Unternehmens erheblich beeinträchtigen.

3. Demografischer Wandel

Der demografische Wandel verändert die Altersstruktur der Bevölkerung. Mit einer älter werdenden Gesellschaft steigt auch die Anzahl der Menschen mit altersbedingten Einschränkungen. Es profitieren daher nicht nur Menschen mit angeborenen Behinderungen von Barrierefreiheit, sondern alle, die im Alter vermehrt auf einen einfachen Zugang zu Informationen und Dienstleistungen angewiesen sind.

4. Wirtschaftlicher Nutzen und Kundenbindung

Unternehmen, die sich aktiv für Barrierefreiheit einsetzen, schaffen ein positives Image als sozial verantwortliche Organisationen. Das bindet nicht nur bestehende Kunden, sondern kann auch neue Kunden anziehen, die bewusst nach Unternehmen suchen, die ihre ethischen Werte teilen. Wichtig ist auch, die wachsende Zielgruppe älterer Menschen nicht aus den Augen zu verlieren.

Barrierefreiheit kann als Differenzierungsmerkmal und positives Alleinstellungsmerkmal dienen und wird zu einer strategischen Entscheidung für Unternehmen.

Fazit

Barrierefreie Websites und Webanwendungen sind mehr als nur ein Trend – sie sind eine Antwort auf die Forderungen nach Vielfalt, gesellschaftlicher Verantwortung und demografischem Wandel. Unternehmen und Institutionen, die diese Bedeutung erkennen, gestalten nicht nur eine inklusive digitale Welt, sondern sichern auch ihre eigene Zukunft.

Es ist an der Zeit, eine digitale Welt zu schaffen, die für uns alle zugänglich ist und von der wir alle gleichermaßen profitieren können.